Jedes Kind hat das Recht, bestattet zu werden, und so haben auch Eltern das Recht,den Abschied individuell zu leben. Einzigartig und wertvoll ist jedes Kind.Auch Fehlgeburten,Frühchen, nicht bestattungspflichtige Kinder und Totgeburten sehen wir als Kinder.

Wenn ein Kind stirbt

Der Tod eines Kindes stellt die schwerste Krise im Leben von Eltern dar.

Von großer Bedeutung ist, wie die Tage zwischen Tod und Beisetzung gestaltet und genutzt werden. Wir möchten Ihnen Mut machen, sich diesem schwersten Abschied im Leben zu stellen, weil wir überzeugt sind, dass ohne Abschiednehmen ein Neubeginn schwerfällt und sogar unmöglich werden kann. Neben Struktur und Orientierung, die in diesen Tagen von Bedeutung sind, finden Sie bei uns vor allem menschliche Wärme und Verständnis.

 

Das können wir für Sie tun:

Notwendige Formalitäten in den ersten Tagen erledigen und den Eltern und Angehörigen Struktur geben.
Die Trauerfeier individuell mit Eltern, Freunden, Kindern schmücken - mit Bildern, Blumen, Kerzen etc. so gestalten, dass es Ihre Abschiedsfeier ist - für eine einmalige Persönlichkeit - farbig und kindgerecht.
Wenn Sie es wünschen, bahren wir Ihr Kind gemeinsam mit Ihnen zu Hause auf, um dort einen ganz persönlichen und individuellen Abschied zu ermöglichen.
Ihrem Kind die eigene Kleidung anziehen und es mit einem eigenen Kissen und einer eigenen Decke einbetten; den Sarg individuell bemalen. Sargbeigaben für die „letzte Reise“ in den Sarg selbst hineinlegen.
Geeignete Grabstelle finden und Beratungsangebote vermitteln.

Wir unterstützen Sie und stehen Ihnen in diesen Tagen zur Seite, wir gehen mit Ihnen gemeinsam ein Stück des schweren Weges.

Wir sind für Sie da!